Allgemeine Bewertungs-Grundlagen

Im Gegensatz zu anderen Wirtschaftsgütern unterliegen Immobilien zahlreichen Besonderheiten, welche die Wert- bzw. Preisfindung vergleichsweise schwierig machen. Anders als z.B. bei Gebrauchtwagen gibt es keine Schwacke-Liste, mit der man den Wert eines Gebrauchtwagens innerhalb einer gewissen Bandbreite relativ zeitnah und genau ermitteln kann. Jede Immobilie ist vielmehr ein Unikat.

 

Die Besonderheiten von Immobilien gegenüber anderen Wirtschaftsgütern sind unter anderem:

  • Bedingte Vergleichbarkeit da jede Immobilie einzigartig ist (u.a. Lage, Bauweise, Ausstattung)
  • Immobilität (Ortsgebundenheit)
  • Hohe Investitionskosten
  • Langlebigkeit
  • Produktionszeit der Immobilie
  • Längerer Verkaufsprozess, notarielle Beurkundung notwendig
  • Eingeschränkte Transparenz im Markt
  • Wertentwicklung in Abhängigkeit vom örtlichen Immobilienmarkt und den allgemeinen Marktbedingungen (Angebot und Nachfrage)